Startseite
  Über...
  Archiv
  Der Mops
  Was ein Mops braucht
  Trekking
  Buchtipps
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    mops-lifestyle

    - mehr Freunde




  Links
   Schecker Hundebedarf
   Bah Humpug
   Mops-und-Pekingesen-Rassehunde-Verband e.V.
   Mopszucht von der Paulinenquelle
   Deutscher Mopsclub e.V.
   Mops Royal
   Tasso
   Dogs Magazin
   Prunkhund



http://myblog.de/mopspfoten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Kühlhalsband

 

 

Wie schon öfter erwähnt nutzen wir, seitdem Poker bei uns ist, Kühlhalsbänder. Die sind ganz einfach übers Internet zu erwerben. Einfach bei google eingeben und es lassen sich einige shops finden, die diese führen. Im Einzelhandel habe ich sie allerdings noch nicht gesehen.

Die Anwendung ist problemlos: Das Kühlhalsband für ca. 45 min. in kaltes Wasser legen. Das vorher noch recht dünne Band saugt sich pro Kammer voll. Die enthaltenen Kristalle formen sich durch das Wasser in eine Art Gel und spenden eine angenehme Kühle. Zu beachten ist allerdings, dass sich das Halsband natürlich ein wenig verengt, da die Kammern recht dick werden (auf dem unteren Foto zu sehen).

Nach ein paar Tagen bilden sich aus dem Gel nach und nach wieder Kristalle und die Kühlwirkung geht verloren. Das Halsband wird wieder dünner.

Generell ist es wichtig beim Kauf auf den angegebenen Halsumfang zu achten und nicht auf die Maße des Bandes. Das ist teilweise ein wenig verwirrend angegeben. Es gibt aber nicht nur Halsbänder, sondern auch Kühlliegematten und Kühlmäntel, die nach dem selben Prinzip funktionieren.

Ich hoffe, euch weiterhelfen zu können und danke für die tollen Tipps in den Kommentaren! Rasensprenger und kaltes Handtuch im Auto werde ich auch mal ausprobieren.

22.7.13 09:33


Der Retromops bei hundkatzemaus

Gestern kam ein kleiner Beitrag über Retromopse bei hundekatzmaus auf VOX. Auch wenn ich selbst keinen besitze, unterstütze ich diese Zuchtentwicklung, denn sie büßen wirklich nichts von ihrer Niedlichkeit und Wesen ein.

hundkatzemaus Retromopse

Zum Thema 'Kühlhalsband' folgt ein weiterer Eintrag mit Fotos.

21.7.13 14:32


Sonne, Wärme und Wasser

Der Mops ist kein Sommersonne-Hund. Er ist einfach nicht für eine solche Hitze gebaut. Damit die Abkühlung besser vonstatten geht helfen nicht nur die schon erwähnten Kühlhalsbänder. Auch ein Mops kann, wie jeder andere Hund, schwimmen. Unsere beiden sind keine Wasserratten und folgen uns nur bis ihre Brust das Wasser berührt in den Badesee. Aber das muss nicht bei allen so sein. Anbieten sollte man seinem Mops den Badesee schon mal. Mit Wasser abgespritzt werden ist bei den beiden dagegen aber umso beliebter und gestaltet auch Spaziergänge um einiges kühler. Also einfach mal ausprobieren.

Es ist noch nicht üblich, aber ich bin stark dafür, dass Hundebesitzer bei diesen Temperaturen bei jedem Spaziergang etwas zu trinken für den Hund dabei haben sollten. Nicht jeder ist ein Vieltrinker, aber erfahrungsgemäß braucht ein Mops zwischendurch öfter mal einen Schluck Wasser.

Wie geht es eurem Mops im Sommer so und was macht ihr um die heißen Tage ein wenig angenehmer zu gestalten?

19.7.13 14:44


Die Scheinmutterschaft

Da ich zuvor nur Erfahrungen mit Rüden gemacht habe, ist mir der folgende Fakt neu gewesen: Hündinnen werden nach ca. 6-8 Wochen einer "erfolglosen" Läufigkeit scheinträchtigt. Das ist je nach Hund unterschiedlich stark ausgeprägt und stammt noch aus Wolfszeiten. Die Hündinnen ohne Junge kümmerten sich so mit um die Welpen der anderen Hündinnen. Diese Scheinmutterschaft geht meist einher mit einem starken Schmuse- und Pflegebedürfnis, einer durch Milcheinschuss etwas geschwollenen Milchleiste und teilweise auch mit dem bemuttern von kleinen Stofftieren.

Behandlungsbedürftig wird die Scheinmutterschaft erst, wenn sich das Gesäuge entzünden sollte. Ansonsten sollte man einfach versuchen den Alltag beizubehalten, ihr also keine besondere Aufmerksamkeit zu widmen und die Hündin z.B. mit Spaziergängen abzulenken.

Helga ist dahingehend recht anstrengend. Diese Scheinmutterschaft kollidiert genau mit einer Flegelphase und jeder kann sich ausmalen wie ein Teenager mit Hormonüberschuss so drauf ist. Laut Tierarzt müssen wir aber einfach durchhalten: die Scheinmutterschaft legt sich nach ca. 2 Wochen wieder.

 

10.7.13 13:57


Der Sportmops

Man stellt sich bei dem Wort sportlich nicht sofort einen Mops vor, aber auch ein gesunder Mops kann XS-Hundesport betreiben. So mancher mag Spaß am Apportieren haben, andere lieben Agility. Mit unseren beiden betreiben wir eine Art Agility gepaart mit Dogdance. Dafür braucht man nicht mal einen Verein, sondern nur ein bisschen Ideenreichtum.

Nicht vergessen beim gemeinsamen Sport: Die Gelenke des Mops sollten auf keinen Fall überbelastet werden. Also keine zu hohen Hürden wählen.

5.7.13 13:41


Mops in Partner Hund

In der neuen Ausgabe (07/2013) der Zeitschrift "Partner Hund" ist der Mops im Rasseporträt. Guter Artikel für alle, die schnell mehr über ihn erfahren wollen.

Partner Hund Website

24.6.13 10:39


Hitze & Mops


In den letzten Tagen knallt die Sonne fast schon erbarmungslos auf Hund und Mensch nieder. Poker und Helga leiden natürlich mit und da ein Mops nicht wirklich für solch warme Temperaturen gemacht ist (durch die kurze Nase kann die Atemluft nicht genug abkühlen) muss man für diese Tage vorsorgen. Schon im letzten Jahr haben wir gute Erfahrungen mit dem Kühlhalsband gemacht. Das Halsband wird eine 3/4 Stunde in kaltes Wasser gelegt und hält dann ca. 3 Tage. Ansonsten werden Aktivitäten, soweit wie möglich, in die Abendstunden verlegt. Poker genießt auch besonders das Ausbürsten des Winterfells, bzw. der restlichen Unterwolle.

Für den Mops gilt bei solcher Wärme wirklich besondere Rücksichtnahme. Das dogs-magazine empfiehlt generell:

Diese Regeln sollten Hundebesitzer an warmen Tagen beachten:

- Stellen Sie Ihrem Hund immer frisches Wasser zur Verfügung.
- Geben Sie Ihrem Hund die Möglichkeit, sich in den Schatten zu legen.
- Legen Sie eventuell kühlende, nasse Tücher aus.
- Sorgen Sie bei längeren Autofahrten für mehrere Pausen.
- Überprüfen Sie die Transport- und Hundeboxen auf Stauwärme.
- Vermeiden Sie Aktivitäten und Autofahrten in der Mittagshitze.
- Duschen Sie Ihren Hund nie mit eiskaltem Wasser ab.
- Lassen Sie Ihren Hund nicht allein im Auto zurück.

- Achtung: Geöffnete Autofenster verschaffen kaum Kühlung - auch hier besteht binnen weniger Minuten die Gefahr einer Überhitzung. 

Quelle: http://www.dogs-magazin.de/aktuelles/todesfalle-auto-hund-im-auto-61471.html (20.06.13)

20.6.13 09:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung