Startseite
  Über...
  Archiv
  Der Mops
  Was ein Mops braucht
  Trekking
  Buchtipps
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    mops-lifestyle

    - mehr Freunde




  Links
   Schecker Hundebedarf
   Bah Humpug
   Mops-und-Pekingesen-Rassehunde-Verband e.V.
   Mopszucht von der Paulinenquelle
   Deutscher Mopsclub e.V.
   Mops Royal
   Tasso
   Dogs Magazin
   Prunkhund



http://myblog.de/mopspfoten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Scheinmutterschaft

Da ich zuvor nur Erfahrungen mit Rüden gemacht habe, ist mir der folgende Fakt neu gewesen: Hündinnen werden nach ca. 6-8 Wochen einer "erfolglosen" Läufigkeit scheinträchtigt. Das ist je nach Hund unterschiedlich stark ausgeprägt und stammt noch aus Wolfszeiten. Die Hündinnen ohne Junge kümmerten sich so mit um die Welpen der anderen Hündinnen. Diese Scheinmutterschaft geht meist einher mit einem starken Schmuse- und Pflegebedürfnis, einer durch Milcheinschuss etwas geschwollenen Milchleiste und teilweise auch mit dem bemuttern von kleinen Stofftieren.

Behandlungsbedürftig wird die Scheinmutterschaft erst, wenn sich das Gesäuge entzünden sollte. Ansonsten sollte man einfach versuchen den Alltag beizubehalten, ihr also keine besondere Aufmerksamkeit zu widmen und die Hündin z.B. mit Spaziergängen abzulenken.

Helga ist dahingehend recht anstrengend. Diese Scheinmutterschaft kollidiert genau mit einer Flegelphase und jeder kann sich ausmalen wie ein Teenager mit Hormonüberschuss so drauf ist. Laut Tierarzt müssen wir aber einfach durchhalten: die Scheinmutterschaft legt sich nach ca. 2 Wochen wieder.

 

10.7.13 13:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung